Über mich

Ein Skiunfall hat mich zur Craniosacral Therapie gebracht. Nach Jahren mit chronischen Schmerzen und einem durch das Trauma aktivierten Nervensystem, bin ich bei einer Osteopathin gelandet, die auch Craniosacral Therapie angewendet hat. Wie eine Behandlung in der Stille mit ganz sanften Berührungen mir solche Erleichterung verschaffen konnte, hat mich fasziniert und meine Neugier geweckt. Und so bin ich zusätzlich zu meinem Beruf als Kundenberaterin im Private Banking auch Craniosacral Therapeutin geworden. Auf den ersten Blick zwei ganz unterschiedliche Berufe. Heute weiss ich, dass es bei beiden um meine Präsenz geht, den achtsamen und wertfreien Umgang mit meinem Gegenüber.

aktuell: in Weiterbildung zum Branchenzertifikat OdA KT

2020: dipl. Craniosacral Therapeutin

2017-2020: Ausbildung in biodynamischer Craniosacral Therapie am Da-Sein Institut in Winterthur

2017: Schulmedizinische Grundlagen

In meiner Freizeit geniesse ich die zeitlose Magie der Berge. Sie zieht mich im Sommer wie im Winter an. Beim Bergsport konzentriere ich mich auf das Wesentliche und lasse die Gedanken ziehen. Das Lebensziel meines Mannes und mir ist, alle 4000er der Schweiz zu erklimmen. Da die meisten im Wallis in den Himmel ragen, ist Zermatt mein Schweizer Lieblingsort. Meine Neugier beim Reisen hat mich bereits in über 60 Länder gebracht, wo ich gerne einfach unterwegs bin, Land und Leute kennenlerne und Neues entdecke. Die nähere Umgebung erkunde ich am liebsten mit dem VW-Bus, dem Mountain-Bike oder joggend.

Ich bin in der Stadt St.Gallen aufgewachsen und lebe nun in Abtwil SG. Ich schätze die Nähe zur Stadt und den Blick auf den Säntis.